Skip to content

Protokoll Radio 7 Partynacht am 5.1.2011

von fridingen am 14.01.2011

1. Ablauf

Die Garnituren werden aus dem Zelt ausgeräumt. An einer Längsseite wird eine Bar aufgebaut, die aber zum restlichen Zelt offen bleibt und nicht abgetrennt wird. Für die Veranstaltung wird ein Sicherheitsdienst engagiert. Ein Zutritt ist nur ab 16 Jahren möglich.

Der Veranstaltungsbereich soll auch eine Zone außerhalb des Zeltes umfassen. Diese muss mit einem Bauzaun oder ähnlichem abgesperrt werden. Außerhalb des Zeltes wird ein Weizenbierwagen aufgestellt. Als einziges Essensangebot sollen Pizzas durch eine der örtlichen Pizzerien verkauft werden. Die entsprechenden Gespräche wird die Stadt führen. Der Verkaufsstand wäre ebenfalls außerhalb des Zeltes. Aufbau und Betrieb ist Sache der Pizzeria.

2. Getränkeangebot

Auf Alkopops und ähnliche „Modegetränke“ wird verzichtet. Dies gilt auch für die in kleinen Flasche erhältlichen Produkte wie „Hüpfer“ oder „Ficken“. Verkauft werden somit

Bier, Wein, Sekt, Wodka, Bacardi, Whisky, Malibu, Aperol, Softdrinks, Alkoholfreie Getränke (Mineralwasser, Spezi, Cola Fanta)

Auf alle Flaschen und Gläser wird Pfand erhoben. Die Stadt wird mit der Hirschbrauerei als Lieferanten klären, ob eventuell auch Mehrwegplastikgläser erhältlich sind. Das gleiche gilt für die Weingläser. Zu klären wäre dabei auch, ob seitens der Brauerei eventuell Stehtische für den Außenbereich oder auch für das Zelt geliefert werden können.

Für die Kasse wird die Einführung einer Geldkarte diskutiert. Bedenken gibt es aber hinsichtlich der Pfandpraxis. Dies müsste noch geklärt werden.

3. Jugendpfleger

Sobald die Stelle des städtischen Jugendpflegers wieder besetzt ist wird sich dieser zusammen mit den Jugendlichen federführend um die Organisation und Abwicklung der Veranstaltung kümmern.

4. Eintrittspreise

An der Abendkasse werden 7 € Eintritt verlangt. Zusätzlich soll auf dem Rathaus und bei den beiden örtlichen Banken vom 06. – 30.06. ein Vorverkauf zum Preis von 6 € angeboten werden. Die notwendigen Eintrittskarten sollten in Anlehnung an die Plakate/Flyer ebenfalls von Franziska Traub gestaltet werden.

Bär, Bürgermeister

Bisher keine Kommentare

Kommentar abgeben

Info: XHTML ist erlaubt. Ihre Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentar via RSS abbonieren.