Skip to content

Besucheransturm bei der Jubiläumsausstellung

von schmalbach am 27.09.2011

Ausnahmslos zufriedene Gesichter gab es bei der Eröffnung der Ausstellung „Fridingen zeigt aktuelle Kunst“ am vergangenen Wochenende in der Donautal-Halle. Über 200 Besucher drängten sich in der in der Festhalle aufgebauten „Kunstgalerie“ . In ihrer Einführung in die Ausstellung hob Anna Maria Ehrmann-Schindlbeck, die Leiterin der städtischen Galerie Tuttlingen, die künstlerische Vielfältigkeit und die Vielzahl an Künstlern hervor, die Fridingen hervorgebracht habe. Auch die aktuelle Ausstellung werde diesem Anspruch vollauf gerecht. Sie würdigte insbesondere die Werke, die von den beteiligten Künstlern Willi Bucher, Gegi Hermann, Hans-Jürgen Kossack, Tobias Maximilian Schnell und Ramon Schwarz anlässlich des Jubiläumsjahres geschaffen wurden. Jeder hätte auf seine individuelle Art sich mit diesem Thema auseinandergesetzt und teilweise überraschende und zum Nachdenken anregende Antworten gefunden. 

Bürgermeister Stefan Bär bedankte sich bei allen teilnehmenden Künstlern für die Teilnahme, insbesondere bei Willi Bucher, der die Idee für diese Gemeinschaftsausstellung hatte. Es sei eine Ausstellung entstanden, die Qualität habe und ihr Publikum auch über Fridingen hinaus finden werde. Sie reihe sich nahtlos in den Kreis der gelungenen Jubiläumsveranstaltungen ein. 

Die Ausstellung wurde musikalisch umrahmt von Nils Mayer, Angelika Birowski, Franziska Hipp sowie Lena Brauer, die mit ihren gelungenen Auftritten die Veranstaltung bereicherten. Neben den Musikern/innen ein Dankeschön auch an Alfons Schwab von der städtischen Musikschule Tuttlingen, der das Programm zusammengestellt und einstudiert hatte. 

Die Ausstellung ist bis Ende Oktober jeweils Sonntags von 14.00 – 18.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Wir laden alle Einheimischen, die bisher noch nicht die Gelegenheit zu einem Besuch hatten, dazu gerne ein.

Aus → Allgemein

Bisher keine Kommentare

Kommentar abgeben

Info: XHTML ist erlaubt. Ihre Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentar via RSS abbonieren.